Éna Vera

Freitag, 12. Juli

„Where did everybody go? Dont you need me anymore?“ singt Éna Vera auf ihrer gleichnamigen Single und diese ungeschliffene Intimität trifft beim zuhören genau an den richtigen Stellen. Ihre Musik ist inspiriert von lyrischem Jazz, Singer Songwriter, Indie-Pop, uruguayischer Folklore und der puren Experimentierfreudigkeit Éna Veras. Die schweizerisch-uruguayische Künstlerin schreibt, singt auf Englisch uns Spanisch, spielt Gitarre und produziert sich in Eigenregie. So sieht sie Éna Vera auch nicht lediglich als Kunstfigur, sonder auch als Reise, Tagebuch und Spielplatz. Ohne Regeln. Ohne Grenzen. Ohne Anforderungen.


Éna Vera is das Soloprojekt der gebürtigten Arlesheimerin Fernanda Ramos mit dem sie mittlerweile vier Singles veröffentlich hat. Im September 2024 wird sie dann ihr erstes komplett Self-made Album „¿Quién Sos?“ veröffentlichen. Das Projekt, dass es erst seit Sommer 2023 gibt, durfte schon an Festivals spielen wie Musig ide Altstadt Aarau und wird am diesjährigen m4music im Moods auftreten.


Éna Vera kommt im Quintett: Vocals, Gitarre / Piano, Synth / Trompete, Bass / Cello / Drums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert